Wäsche

Kuschelzeit - mit gemütlichen Decken, soften Kissen und warmer Bettwäsche

Wenn es draußen kälter wird, muss es drinnen umso wärmer sein. Unser Zuhause wird dann zum konkurrenzlos gemütlichen Zufluchtsort, den man nur ungern verlässt. Wir haben für Sie genau die richtigen Decken, Kissen und weichen Accessoires, mit denen die Kuschelzeit immer gelingt.

am

Warmer Schlaf

Nachts fallen die Temperaturen wieder mühelos unter die zehn Grad Grenze. Wer bei offenem Fenster schläft, weiß, dass es schnell zu kalt werden kann. Damit der Schlaf weiterhin erholsam und ungestört bleibt, sollte also eine wärmende Bettwäsche her. Wer grundsätzlich Seidenbettwäsche benutzt, wechselt daher jetzt am besten auf Baumwoll- oder Flanell-Qualitäten.

Irisette

Irisette

Janine

Janine

Kuschelweicher Couchpotatoe

Bald wird es immer früher dunkel, was uns dazu verführt, lieber auf der Couch zu liegen, als raus zu gehen. Wer jedoch lange liegt, dem wird auch schnell etwas kalt. Eine weiche Decke für lange Lese- oder Netflix-Abende ist demnach ein Muss für die Herbst- und Winterzeit. Ob grob gehäkelt oder als softer Überwurf; sie sollte nicht zu dick sein, sondern lediglich die Wärme am Körper halten und uns sanft einpacken.

Ibena

Pad Concept

Walra

Kopfsache

Doch was nützen gemütliche Decken, wenn der Nacken kalt wird. Wir empfehlen auch bei den Kissenbezügen auf softe und wärmende Materialien zu achten, denn auch der Kopf braucht seine Kuschelzeit. Wer im Bett ein kleines Zusatzkissen verwendet, sollte jedoch darauf achten, den Bezug regelmäßig zu wechseln. Das sorgt nicht nur für ein stetig frisches Gefühl vor dem Einschlafen, sondern schützt die Haut zudem vor Unreinheiten.

Pad Concept

Pad Concept

Home-Spa-Feeling

Ein heißes Bad oder eine wohltuende Dusche fühlen sich zur kalten Jahreszeit besonders gut an, aber verlässt man das warme Badezimmer, kühlt man schnell wieder aus und es wird ungemütlich. Unser Tipp: Einen ultraweichen Frotteebademantel überwerfen und das Spa-Feeling in die eigenen vier Wände holen. Außerdem lässt er sich herrlich ‚zweckentrfemden’: Wer ihn nicht nach dem Duschen braucht, wirft ihn nach Feierabend über den Pyjama oder nutzt ihn als kuscheligen Überwurf für Zwischendurch.

Kalte Füße?

Wer kennt es nicht? Verabschiedet sich der Sommer, werden die Füße kalt. Weiche und dicke Socken können das verhindern. Sie sind die bequeme Alternative für Schlappen. Denn im Winter ist der heimelige Boden immer kälter. Ein kuscheliges Paar sollte also immer in der Schublade liegen, denn wer mit wohlig aufgewärmten Füßen ins Bett geht, schläft schneller und besser ein.

Falke

Falke

Schauen Sie bei uns vorbei und suchen Sie sich ihr eigenes Kuschelzeit-Paket zusammen. Wir beraten Sie gerne.


Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren