Sport

Jogging Special: Laufen leicht gemacht für Einsteiger und Profis

Die einen machen es, um fit zu bleiben, andere hingegen vollziehen es, um einfach den Kopf frei zu kriegen. Die Rede ist vom Jogging. Aus welchem Grund auch immer Sie dem Laufsport nachgehen, es gibt einige Tipps, die Sie in Zukunft beherzigen sollten. Außerdem zeigen wir Ihnen brandaktuelle Styles, die nicht fehlen dürfen.

am

Ob alleine oder in der Gruppe: Jogging soll Spaß machen.

Die Do’s & Dont’s beim Laufen

Alle Jahre wieder zeigt der Zeiger der Waage wieder einmal zu weit nach rechts, sprich die Kilos haben sich über die langen Wintermonate wieder einmal wie aus dem Nichts angesammelt. Bevor Sie eine ungesunde Diät anpeilen, sollten Sie lieber die Laufschuhe und -jacke anziehen und sich auf diese Weise einen gesunden sowie fitten Körper erlaufen. Jogging gehört zu den beliebtesten Sportarten in Deutschland. Die Liste der Vorteile, die für den Laufsport sprechen, ist lang. Er kann überall ausgeführt werden, kostet bis auf die richtige Laufausrüstung geringfügig, kräftigt das Herz- und Kreislaufsystem, verhindert in Zukunft überflüssige Pfunde und kann sogar entgegen der allgemeinen Meinung sehr viel Spaß machen.  Es gibt aber einige Punkte, die Sie vor dem ersten Laufen beachten sollten, vor allem wenn die letzte Sporteinheit etwas länger zurückliegen sollte.

·  Konsultieren Sie vor der ersten Einheit Ihren Hausarzt und lassen sich einmal komplett durchchecken, ob Sie fit sind oder eventuelle Krankheiten vorliegen.

·  Wenn Sie gleichzeitig mit dem Lauftraining Ihren Ernährungsplan umstellen wollen, um Gewicht zu verlieren, dann fragen Sie am besten Ihren Hausarzt oder Ihre Krankenkasse. Diese können Ihnen adäquate Ernährungspläne empfehlen beziehungsweise Sie an entsprechende Stellen vermitteln.

· Fragen Sie Freunde, Nachbarn oder Bekannte, ob Sie vielleicht mit Ihnen laufen wollen. Gemeinsam macht Jogging oftmals mehr Spaß und man kann sich gegenseitig zum Durchhalten motivieren. In vielen Städten und Gemeinden gibt es außerdem Laufgruppen, bei denen man meistens kostenfrei mitmachen kann.

Pro Touch

Jogging – jetzt kann es los gehen

Sie sind mental und körperlich auf das Laufen eingestellt? Dann kann es losgehen. Laufen Sie erst einmal in einem Tempo, bei dem Sie sich theoretisch noch unterhalten können, denn Anfänger neigen meisten dazu, schnell zu laufen. Sie können mit der Zeit Ihr Tempo steigern. Mit dem anfangs geringen Tempo wärmen Sie sich automatisch auf und sorgen dafür, dass die Muskulatur nach zehn Minuten gut durchblutet ist. Auch für die angepeilte Strecke gilt, erst einmal klein anfangen und dann sukzessive steigern.  Am Anfang sollten Sie lieber realistisch bleiben und schauen, dass Sie die Laufstrecke ohne Schwächeanfälle und Atemnot durchlaufen können. Wenn Sie mit Ihrem Tempo oder Puls unsicher sein sollten, dann sind elektronische Pulsmesser in Form einer Uhr empfehlenswert. Vor dem Laufen sollten Sie darauf achten, dass Sie genügend Flüssigkeit zu sich nehmen. Für kürzere Strecken ist es okay, dass Sie während des Laufens nicht unbedingt nach der Wasserflasche zurückgreifen sollten, aber bei längeren Strecken sollte die Flüssigkeitszufuhr in kleinen Pausen erfolgen. Zum Abschluss des Trainings sollten Sie sich noch leicht auslaufen und dehnen, damit die übermüdeten Muskulatur keine Blessuren abbekommen.

Ein wichtiger Erfolgsgarant: Die richtigen Laufschuhe

Ohne die richtigen Schuhe läuft im wahrsten Sinne nichts. Hier sollten keine Kompromisse eingegangen werden, denn sie sorgen mit ihren besonderen Features dafür, dass unsere Gelenke, die während der Joggingeinheit unter dem zwei- bis dreifachen unseres Körpergewichts leiden, keinen Schaden abbekommen. Daher ist es ratsam statt beim Discounter eher in einem Fachgeschäft nach den richtigen Schuhen zu suchen. In diesen sowie in unseren Filialen finden Sie Experten, die Ihnen den optimalen Schuh präsentieren. Es kommt auf die perfekte Passform sowie auf die richtige Abrollbewegung des Fußes an. In vielen Fällen ist der Schuh eine halbe bis eine Nummer größer, um Bewegungsfreiheit zu garantieren. Einige Profi-Läufer setzen sogar auf zwei Schuhpaare, um den Füßen eine Abwechslung zu garantieren. Empfehlenswert sind in diesem Zuge auch richtige Laufsocken, die aufgrund spezieller Funktionsfasern zum einen für trockene Füße sorgen und durch extra verstärkte Stellen noch einmal Stabilität am Fuß garantieren. Falls Sie weitere Fragen haben sollten, Experten in unseren Filialen beraten Sie gerne.

On

Asics

On

Falke

Ein wichtiger Erfolgsgarant: Die richtige Laufkleidung

Es ist ratsam neben den richtigen Laufschuhen außerdem das richtige Topping, sprich Bekleidung, zu besorgen. Die alte Jogginghose und ein T-Shirt sind vielleicht  am Anfang ausreichend, aber weniger darauf ausgerichtet, den Schweiß nach außen zu leiten. Daher sollten Sie am besten von Anfang an auf Laufbekleidung aus funktionalen Materialien setzen, die den Schweiß optimal nach draußen transportieren ergo atmungsaktiv sind. Im besten Fall setzen Sie auch auf Funktionsunterwäsche, die für ein angenehmes Tragegefühl auf der Haut garantieren. Bei Frauen: Setzen Sie auf einen Sport-BH mit  gutem Halt. Generell sollte darauf geachtet werden, dass die Laufbekleidung gut sitzt. Neben einem Funktionsshirt, kurz- oder langarmig, bildet eine Laufhose die Grundlage für ein perfektes Lauf-Outfit. Abgerundet wird das Ganze durch eine wind- und wetterfeste Jacke, die bei jeder Witterung ein angenehmes Laufen garantiert. Je nach Geschmack können Sie auf monochrome Styles oder solche mit auffälligen Prints zurückgreifen. Die meisten Hersteller setzen außerdem auf integrierte Reflektoren, die in der Dunkelheit davor schützen von Fahrrad- und Autofahrern übersehen zu werden.

Styles für Sie:

On

Adidas

Adidas

Adidas

Styles für Ihn:

Pro Touch

Pro Touch

Pro Touch

Pro Touch

 

Konnten wir Sie motivieren? Dann schauen Sie gerne in unseren Häusern vorbei, wo wir Ihnen in einer individuellen Beratung die optimalen Styles empfehlen können. Wir freuen uns auf Sie.


Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren