Herren

Menswear Trends F/S 2018: Was kommt, was bleibt, was geht

Die Modewelt der Männer dreht sich zuweilen manchmal etwas langsamer, denn der Mann lebt Kleidungstechnisch langlebiger und kann im ein oder anderen Fall auch mal schwer zu überzeugen sein. Daher haben wir für Sie - zur mentalen Vor-Orientierung - zusammengefasst, wohin die Reise zum Frühjahr/Sommer 2018 gehen wird.

am

Fotos: Imaxtree

Das kommt

Die Detektiv-Serie Magnum hat das Hawaii-Hemd in den 80er-Jahren jenseits von Strandpromenaden wieder salonfähig gemacht. Jetzt feiert es sein glorreiches Comeback. (Mutige Modemänner bitte nach vorne treten!) Nicht gerade ein Comeback, sondern vielmehr Upgrade: Die Wander-Outdoor-Jacke für die Stadt galt lange als Styling-Tabu, wenn die Trampelpfade eigentlich aus endlosen Asphaltwegen in der City bestanden. Das hat sich nun geändert. Techwear sei Dank. Und im Frühjahr/Sommer 2018 löst die Mid-washed Jeans die klassischen Stonewashed-Modelle stilvoll ab.

Das bleibt

Logos und Slogans. Überraschend? Wohl kaum! Sie bleiben weiterhin ein wichtiger Bestandteil der Menswear-Garderobe. Weniger zum Verstecken, sondern zum Auffallen eignet sich der Camouflage-Trend. Wer sich aber dann doch nach etwas klassischer Old-School-Manier sehnt, dürfte sich über den wiederkehrenden Bundfaltenhosen-Hype freuen.

Das geht

Seidenhemden waren im letzten Jahr das, was das Hawaii-Hemd in diesem Jahr sein wird und sagen vorerst Good-bye. Im Zuge dessen verabschieden wir uns auch vom vorsaisonalen Seventies-Look …ebenso wie vom Rollkragenpullover, denn dessen sommerliches Pendant, die Zip-Jacke, ist jetzt am Zug.

Jack & Jones

Jack & Jones

Scotch & Soda

Mac


Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren