Damen

Selbstgemachter Glühwein: Der Klassiker für die Weihnachtszeit

Zur vorweihnachtlichen Zeit gehört der süße Duft der Kekse, das Glitzern der Weihnachtsdekoration und auch ein leckerer Glühwein. Den gibt’s natürlich auf unserem schönen Paderborner Weihnachtsmarkt, aber ein selbstgemachter Glühwein schmeckt noch besser! Wir zeigen Ihnen, worauf Sie bei der Zubereitung und den Zutaten achten müssen und wie man mühelos den perfekten Glühwein zaubert!

am

Der Wein

Ein guter Wein ist das A und O für das leckere Weihnachtsgetränk und daher will dieser auch gut ausgesucht sein. Für den klassisch, roten Glühwein eignet sich am besten ein italienischer Merlot, spanischer Tinto, französischer Vin de Pays oder deutscher Dornfelder.

Die Gewürze

Die Mischung macht’s! Ein selbstgemachter Glühwein kann, dank der individuellen Gewürzmischung, an nahezu jeden Geschmack angepasst werden. Die klassischen Gewürze sind Zimtstangen, Sternanis, Gewürznelken und Kardamom. Weitere mögliche Gewürze sind Piment, Vanilleschoten, Ingwer, Muskat und Wacholderbeeren. Unser Tipp: Geben Sie die Gewürzmischung in einen leeren Teebeutel. So können Sie die Gewürze nach dem Erwärmen ganz einfach wieder entfernen. Außerdem kann der Glühwein nach Lust und Laune mit verschiedenen Früchten verfeinert werden, um ihm eine angenehme Säure zu verleihen. Am besten eignen sich Orangen, Zitronen, Birnen, Äpfel oder Cranberrys. Wem der Glühwein nicht süß genug ist, der kann ihn mühelos mit Rohrzucker, Honig, Marmelade oder Säften nachsüßen.

Das Rezept zum Klassiker

Zutaten: eine Flasche Rotwein, eine Orange, zwei Zimtstangen, vier Gewürznelken, zwei Esslöffel Honig oder Agavendicksaft, eine Vanilleschote und eine Kapsel Kardamom.

Zubereitung: Zunächst den Rotwein in einen großen Topf geben und auf mittlerer Stufe erhitzen. Hierbei ist es wichtig, dass der Rotwein niemals kocht, da sonst der Alkohol verdampft. Beim Erwärmen können nun die restlichen Zutaten hinzugefügt werden. Danach wird der Topf vom Herd genommen und der Glühwein muss circa eine Stunde ziehen. Nach einem erneuten Erwärmen können die Gewürze entfernt und der Glühwein serviert werden. 

Wir wünschen viel Spaß bei der weihnachtlichen Verkostung!


Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren