Damen

Mix and Match Bikinis: So gelingt das individuelle Strand-Outfit

Können Sie es auch kaum noch erwarten, endlich wieder die Bademode aus dem Kleiderschrank hervorzuholen? Wir freuen uns schon jetzt auf die warme Badesaison und haben uns für diesen Sommer etwas Besonderes überlegt: Lassen Sie uns gemeinsam kreativ werden und eine individuelle Beachwear erstellen. Wir zeigen Ihnen, wie sie aus einem Bikini mehrere und vor allem besondere Mix and Match Bikinis zaubern können.

am

Protest

An Ihre Bedürfnisse angepasst: Die Mixkinis

Viele kennen das Umkleiden-Dilemma kurz vor dem Strandurlaub: Das Bikinioberteil passt, aber die Bikinihose nicht. Dieses Szenario kann auch in umgekehrter Form auftreten und ziemlich frustrierend sein. Aber keine Sorge, denn die Mixkinis können dieses Problem ohne großen Aufwand lösen. Ganz gleich, welche Figur oder Ansprüche an Bademoden Sie haben, mit den Mix and Match Bikinis ist immer ein optimaler Tragekomfort garantiert. Denn der Clou ist, dass Sie sich Ihren Bikini einfach selbst individuell zusammenstellen. Beginnen Sie zunächst mit der Auswahl des Oberteils und fragen Sie sich, was Ihnen hierbei besonders wichtig ist. Suchen Sie einen Bikini mit unterstützender Passform für mehr Halt oder darf es doch die verführerische Triangel-Variante sein? Je nach Bedürfnis und Dekolleté, können Sie sich nun für das Oberteil entscheiden, dass Ihnen am meisten schmeichelt. Bei den Bikiniunterteilen haben Sie die Wahl zwischen hochgeschnittenen Modellen und Bikinihosen, die eher auf der Hüfte sitzen. Selektieren Sie auch hier nach Ihren individuellen Kriterien. So können Sie sich letztendlich über ein Strand-Outfit freuen, dass Ihre Vorzüge hervorhebt, etwaige Problemzonen kaschiert und in dem Sie sich vor allem wohlfühlen.

Alle von s. Oliver

Bunter Mustermix

Ihrer Fantasie beim Mischen verschiedener Farben und Muster, sind bei den Mix and Match Bikinis keine Grenzen gesetzt. Wobei es zu beachten gilt, dass ein großflächiges Muster immer mit einem kleineren Print kombiniert werden sollte. Helle Hauttypen greifen am besten auf softe Pastelltöne zurück, da diese wunderbar miteinander harmonieren. Wohingegen knallige Farbtöne sowie Komplementärfarben auf gebräunter Haut besonders gut zur Geltung kommen. Unser Tipp: Das Strand-Outfit wirkt noch stimmiger, wenn ein zum Bikinioberteil oder zur Bikinihose passendes Kleid, getragen wird.

Alle von Protest

Unsere fachkundigen Stilberater aus der Sport- und Wäscheabteilung zeigen Ihnen gerne weitere Kombinationsmöglichkeiten.   


Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren