Damen

Herbst Trend: Die Karo-Blumen-Kombi

Das Karomuster ist mehr als nur eine Sommer-Romanze, denn wir nehmen unseren Lieblingsprint mit in den Herbst. Und auch unsere floralen Kleider müssen über die kalte Jahreszeit hinweg keinen Winterschlaf im Kleiderschrank halten. Denn die verspielte Kombi aus diesen beiden Mustern liegt voll im Trend! Wir zeigen Ihnen, wie man den mutigen Mustermix kombiniert.

am

Tom Tailor weiß, wie's funktioniert. Quelle: Instagram

Ein Trend mit Geschichte

Entgegen dem Glauben, dass das Karomuster seinen Ursprung in England hat, kommt das Muster tatsächlich aus China. Denn einer der ältesten Funde sind die Hüte von Jadefiguren von ca. 3500 v. Chr., welche ein Karomuster ziert. Und auch das allseits beliebte Blumenmuster hat eine Geschichte, die sogar bis in das alte Ägypten zurückreicht. Damals wurde die Lotusblume erstmals als schmückendes Element eingesetzt. Seither sind Blumen in jeglicher Form auf allen Accessoires oder Kleidungsstücken zu finden. Beide Prints haben also eine lange Traditionsgeschichte und wurden im Lauf der Zeit stetig neu interpretiert, aber die Kombination beider Muster bringt etwas wirklich Neues mit sich.

Wie stylt man den Herbst Trend?

Die Styling-Regel Nummer eins ist, dass sich beide Muster größentechnisch die Waage halten müssen. So wird beispielsweise ein großer Floralprint mit ausschmückenden Blumen zum kleinkarierten Glencheck kombiniert. Und umgekehrt wirkt das feinere Blumenmuster in Verbindung mit einem großzügigen Tartan Print besonders harmonisch. Neben dem richtigen Größenverhältnis ist auch das passende Farbspiel besonders wichtig. Das bedeutet, dass die beiden Muster aus einer Farbfamilie kommen sollten und somit die gleichen Nuancen in beiden Prints auftreten sollten. Bei der Wahl des Kleidungsstücks sind Ihnen keine Grenzen gesetzt. Wer in Sachen Mustermix noch nicht so erprobt ist, beginnt zunächst mit einer geblümten Bluse und einem karierten Blazer. Mutige Modeexperten setzten auf die Kombi aus leichten Blumenkleidern und coolen, karierten Jacken oder Pullovern.

Um die grafischen Elemente und die natürlichen Muster richtig miteinander zu verbinden, braucht es natürlich ein gewisses modisches Feingefühl und deswegen helfen unsere Modeberaterinnen Ihnen bei diesem Herbst Trend gerne weiter. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und versprechen Ihnen, dass Sie Spaß an dem Mustermix haben werden.


Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren