Damen

Das Comeback der 90er Styles jetzt zum Nachshoppen

Der Modekreislauf findet allmählich sein Ende, denn das aktuelle Trendbarometer hat es auf die letzte Dekade des 20. Jahrhunderts abgesehen: die 90er! Ein Zeitalter, das rückblickend viele Fashion Fauxpas zu verzeichnen hat, aber auch mit guten Zeiten aufwarten kann. Und genau diese guten Zeiten haben es in das Jahr 2018 geschafft. Wir zeigen Ihnen hier die drei wichtigsten 90er Styles der Stunde!

am

Schauspieler Michael Keaton mit mutiger Karo-Kombi, begleitet von Kollegin Courtney Cox im Mom-Jeans Outfit. / Quelle: Instagram

90er Style #1: Die Mom Jeans

Damals hieß der uns heute als Mom Jeans bekannte Jeanstrend gewiss nicht so. Vielmehr rührt der Name daher, dass vor allem die Mütter der Y-Generation solche Hosen getragen haben. „Solche“ heißt in diesem Fall auf hoher Taille geschnitten, mit einem für heute verhältnismäßig recht weitem und geraden Bein und mit gar keinem Stretchanteil. Nach dem Siegeszug der Skinny-Silhouette gleicht es fast einem Wunder, dass sich die Mode weg von engen Hosenbeinen und hin zu weiten Schnitten bewegt. Natürlich sind die Mom Jeansvon heute auch auf dem Stand von heute. Sie greifen den klassisch ikonischen Schnitt der 90er-Jahre auf, haben aber einen deutlich verbesserten Sitz an den Knien, dem Po und der Hüfte. Außerdem ist der gesamte Look etwas moderner gestaltet. 

Die passenden Accessoires sind geblieben: Ein Ledergürtel, am besten mit Cowboyschnalle, der schon etwas gebraucht aussieht, rundet den Look perfekt ab. Wer es typisch Vintage mag, sollte auf eine helle Waschung zurückgreifen. Bei dunklen Waschungen sollte der Jeansstoff keinerlei Used-Optiken aufgreifen, denn früher kamen die tatsächlich erst, wenn man seine Lieblingsjeans tagein und tagaus getragen hat. 

Mango

Tally Weijl

90er Style #2: Flanell Hemden

Was wären die 90er ohne den signifikanten Grunge-Stil, einst begründet durch Nirvana Frontsänger und damaliges Stilvorbild Kurt Cobain. Outfit-Must-have der Stunde war das weit geschnittene Flanell Hemd – am besten über ein T-Shirt getragen oder cool um die Hüften gebunden. Rund 25 Jahre später, haben wir unsere Liebe für das bodenständige und flauschige Fashionpiece wiederentdeckt, können es aber abseits der Grungepfade etwas ungezwungener kombinieren. Uns ist die Wahl also überlassen, ein figurbetontes Hemd oder ein übergroß geschnittenes Modell aus der Herrenabteilung zu tragen.

Tally Weijl

90er Style #3: Logo Manie

Es gab eine Zeit, da war das demonstrative Zurschaustellen plakativer Markenbrands verpönt. Doch diese Zeit ist nicht jetzt, denn wir lieben Logos und können gar nicht genug davon bekommen. Egal ob quer über die Brust oder den Rücken zierend, als Patch auf dem Jackenärmel oder als All-over-Print: Von wem es ist, soll jeder auch ohne Sehhilfe aus zehn Metern Entfernung erkennen können.

Tally Weijl

Levi's

Calvin Klein

Tommy Jeans

Levi's

Tommy Jeans

Levi's

Levi's


Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren