Damen

Bag Mania: Das sind die angesagtesten Taschenformen!

Adrett, übergroß, protzig, glitzernd, beutelartig, klein, praktisch, schmückend und lebensbegleitend: Die Tasche ist wohl eines der vielseitigsten und unabdingbarsten Objekte im Kleiderschrank einer jeden Frau. So ambivalent wie die komplette Modesaison, die auf uns zukommt, präsentieren sich jetzt auch die neuen Taschenformen, die Ihre Herzen sicher höher schlagen lassen werden. Wir wissen, auf welche Modelle es jetzt ankommt!

am

Die Tasche: gefüllt mit allem, was das Leben braucht

Um zu verstehen, welche Bedeutung die Handtasche heute hat, muss man zunächst einen Blick auf ihre Geschichte werfen: Die Gürteltasche, die sich heute eines großen Comebacks erfreut (dazu später mehr) machte bereits um 15. Jahrhundert von sich Reden und wurde von Frauen und Männern gleichermaßen getragen. Im 18. Jahrhundert dann, mauserte sich der beutelförmige Pompadour zur modischen Bekleidung, ehe im 19.Jahrhundert dann die Entwicklung zu praktischen und strapazierfähigen Taschenmodellen, wie wir sie heute kennen, zündete.

Die angesagtesten Taschenformen: Von rund bis eckig, von groß bis klein

Wer die aktuellen Modetendenzen aufmerksam verfolgt, der wird schnell feststellen, dass vieles, was wir derzeit zu sehen bekommen, uns überaus bekannt vor kommt. Man könnte fast sagen, dass Revivals noch nie so en vogue waren wie heute. Die Taschen, die im vergangenen Jahrhundert den Ton angaben, kommen nämlich in ihrer Raffinesse und gesamten Vielfältigkeit wieder! Von kuvertartigen Pochettes (20er Jahre) über üppig dekorierte geometrische Formen (30er Jahre) und Bügelmodelle (50er Jahre) bis hin zu länglichen Baguette- (90er Jahre) und übergoßen Beutelformen (00er Jahre) - ist und bleibt die Handtasche ein Wegbegleiter, der viel über die Frau und die Zeit, in der sie lebt, aussagt. Welche Formen künftig den Ton angeben und in welche Modelle Sie investieren sollten, lesen Sie hier.

Hallhuber

Micro Bags

Klein, kleiner, Micro Bag. Die neuen Taschen im Mini-Format erinnern an die Nullerjahre und bringen nebst dem schmückenden, mädchenhaften Charakter vor allem auch eine Prise Humor mit - schließlich wissen wir alle, dass außer dem nötigsten kaum etwas darin verstaut werden kann. Ob als Schulter-, Henkel- oder Gürteltasche - in dieser Größe beziehungsweise Nicht-Größe sind sie wirklich neu! Nachdem die Mode zuletzt stark von Pragmatik geprägt war, was verstärkt praktische Modelle auf dem Accessoiresmarkt zu Tage förderte, senden die hübschen Mini-Modelle eine schöne Botschaft an ihre zukünftig potenziellen Trägerinnen: Mode soll wieder Spaß machen! ...Und dabei darf man ruhig auch mal unvernünftig sein.

Hallhuber

XXXL Bags

Wir haben ja gesagt: Die neue Saison wird ambivalent. So klein die Micro Bags, so könnten die Tote-Modelle größer kaum sein - zum Glück, denn wenn die Tasche als Alltagsbegleiter fungieren soll, der unserem flexiblen Leben standhalten muss, kommt man mit kleinen Modellen mit Stauraum nicht allzu weit. Neben Leder kommen auch vermehrt Leinen-, Baumwoll- und sogar seidenartige Qualitäten zum Einsatz, die den großen Shoppern die Schwere nehmen. Für den Look gilt außerdem: Klotzen, statt kleckern. Logos, gerne auch großflächig, dürfen wieder selbstverständlich durch die Gegend getragen werden.

Hallhuber

Cross Body Bags

Ganz neu sind sie in der Accessoireswelt nicht, aber die so genannten Cross Body, also überkreuzt getragenen Taschen, gewinnen zur kommenden Saison nochmal an zusätzlichem Drive. Der praktische Faktor wird durch wechselbare Taschengurte gleichzeitig unterstrichen und aufgehübscht. Spannend sind Materialmixe aus robustem Canvas und wertigem Leder. Als relevant erweisen sich ebenso dekorierte, handgemachte und bunte Varianten, die dem Wunsch nach flexiblen Styling-Möglichkeiten mehr als gerecht werden.

Übrigens: Die Korbtaschen, die diesen Sommer (noch) den Ton angeben, verabschieden sich allmählich in den Winterschlaf und auch die durchsichtigen PVC Bags spielen zur neuen Saison vorerst keine Rolle mehr. Was danach kommt, das weiß nur die Mode, deren größte Stärke wie man weiß ihre Unvorhersehbarkeit ist.

Picard

Michael Kors

Suri Frey

Cavlin Klein

Guess

Hallhuber


Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren